Der Klimmzug - eine komplexe Hauptübung


Klimmzüge sind von der Physiologie her eine der anstrengendsten und komplexesten Übungen überhaupt. Aber welche Muskeln werden genau beansprucht, welche Funktion haben sie und wo liegen sie?.

Hauptmuskel

Latissimus - Großer Rückenmuskel


Er beginnt knapp unterhalb des Schulterblattes und reicht bis zum Gesäßansatz hinunter. Er stützt den gesamten Oberkörper zusammen mit den Bauchmuskeln. Er wird bei jeder Dreh- und Hebebewegung beansprucht..

Hilfsmuskeln

Bizeps


Er wird auch Armbeuger genannt und sitzt auf der Oberseite des Oberarmes. Er steht an erster Front bei allen Bewegungen bei denen die Arme gebeugt werden müssen..

Trizeps


Der Gegenspieler vom Trizeps, auch Armstrecker genannt. Beim Klimmzug hält er das Gewicht, wenn der Körper mit ausgetreckten Armen durchhängt..

Pectoralis - Großer Brustmuskel


Er verbindet Punkte vom Schlüsselbein, Oberarm und Brustbein. Er hilft eine Einheit zwischen dem ihn angeschlossenen Muskeln zu bilden.

Brachialis - Vorderer Oberarm


Er liegt zwischen dem Bizeps und dem Trizeps und hilft den Unterarm zu beugen..

Trapezmuskel


Er zieht sich vom Nacken bis hin zur Mitte der Wirbelsäule. Dabei formt er eine Art Trapez und bedeckt die Schulterblätter. Er wird aktiv, wenn die Arme bzw. ein Gewicht oberhalb der Rumpfmuskulatur gehoben wird..

Teres major - Der große Rundmuskel


Ihn findet man zwischen dem Trapezmuskel und dem großen Rückenmuskel. Er hat bei verschiedenen Bewegungen eine unterstützende Funktion.

Wie Sie sehen können gilt der Klimmzug zu Recht als eine der komplexesten Übungen zur Stärkung der Oberkörpermuskulatur.

Ratgeber Sport und Fitness